Geldwerte und FestzinsanlagenGeldwerte und Festzinsanlagen gehörten zu den beliebtesten Anlageformen der Deutschen. Zum einen boten gute Emittenten eine höchstmögliche Sicherheit und der Festzins stellte ein verlässliches passives Einkommen dar, das auch geeignet war, die Rentenlücke zu füllen. Diese, über viele Jahrzehnte andauernde Liebe zu dieser Anlageform ist erloschen. Anstatt eine bewährte Anlageform vor Wertverlusten durch Inflation zu schützen, haben es sich die Notenbanken dieser Welt zur Aufgabe gemacht, Vollbeschäftigung zu erzielen. Koste es, was es wolle!

Maklercourtage beim Kauf einer EigentumswohnungAb dem 23.12.2020 gilt für den Verkauf und Erwerb von Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern ein neues Recht bezüglich der Verpflichtung zur Zahlung der Maklercourtage, sofern ein Makler zur Abwicklung des Verkaufs eingebunden wird. Die Courtage ist künftig durch den Verkäufer und den Käufer je zur Hälfte zu zahlen. Die Zahlungspflicht des Käufers tritt erst ein, wenn nachgewiesen wurde, dass der Verkäufer seinen Anteil an der Courtage an den Makler gezahlt hat. Diese Neuregelung gilt nur dann, wenn es sich bei der Käuferseite um private Verbraucher handelt. Für gewerbliche Käufer bleibt es bei der bisherigen Regelung. Der Makler kann dementsprechend auch für eine Partei unentgeltlich tätig werden, ohne den Rechtsanspruch auf die Maklercourtage gegenüber der zweiten Partei zu verlieren.