Bitcoin: Die Chancen und Risiken der Krypto-Währung

Trotz oder auch wegen der Vielzahl an verschiedenen Krypto-Währungen ist der Bitcoin das Aushängeschild der neu geschaffenen Asset-Klasse. Deshalb geht es in diesem Blog vornehmlich um den Bitcoin und nicht um andere Digitalwährungen. Dies kann sich auch sehr kurzfristig ändern, da sich die Krypto-Welt schnell dreht. Auch wenn es mit den Kursen der Bitcoin-Währung jüngst steil nach oben ging, ist es keineswegs ausgemacht, dass der Bitcoin künftig immer die Hauptrolle im Krypto-Konzert ausfüllen wird. Bitcoins eignen sich zwar gut für die Wertaufbewahrung, weniger jedoch für die Durchführung von Transaktionen, weil die Technik langsam und teuer ist. Der Zahlungsempfänger geht ein gewisses Risiko ein, wenn er dem Käufer eine Ware unmittelbar nach dem Kauf übergibt, weil die rechtsverbindliche Gutschrift nicht sofort erfolgt. Eine ähnlich sichere Währung, die schnelle Zahlungen und Gutschriften erlaubt und zudem kostengünstig ist, könnte zu erheblichen Umschichtungen aus dem Bitcoin führen. Kursverluste in erheblicher Höhe könnten die Folge dieser Umschichtungen sein. Weitere Unsicherheitsfaktor für den Bitcoin sind digitale Währungen von Notenbanken oder Krypto-Währungen von Big-Playern wie Facebook. Gerade dieses Netzwerk verfügt durch seine große Anhängerschaft, über ein enormes und detailreich erforschtes Kundenpotenzial. Die gilt es unbedingt zu bedenken, sofern in dem folgenden Bitcoin-Blog von „sagenhaften“ Kursgewinnen der Bitcoin-Währung berichtet werden sollte.    

Bitcoin Blog

25.03.2021: Jetzt ist aus der Korrektur eine Vollbremsung geworden. Der Kurs des Bitcoins bewegt sich heute in Richtung USD 50.000. Ein Ende der verrückten Rally ist damit nicht vollzogen. Es wird sich unter Umständen noch vor den Ostertagen entscheiden, ob die Bullen wieder das Ruder übernehmen können.  

24.03.2021: Der Überschreitung der Schwelle von USD 60.000 folgt wieder ein Pendeln des Kurses, teilweise deutlich, unter der neuen Höchstmarke. Einige Marktteilnehmer erwarten bereits Kurse von über USD 100.000. Warten wir daher ab, wohin die Reise geht.  

26.02.2021: Nach einer zwischenzeitlichen Erholung auf USD 52.000 kam der Kurs wieder zurück bis knapp über USD 44.000 gegen 08:30 Uhr. Bis 12:00 Uhr hat der Bitcoin eine Kurserholung um rund USD 2.600 realisiert. Das auf und ab der Kurse bleibt beeindruckend und stellt für Kurzfrist-Trader eine wunderbare Spielwiese dar.

22.02.2021: Nachdem der Kurs am Sonntagabend über USD 58.000 notiert hatte, begann ein sich beschleunigender Kursrückgang, der am heutigen Montag gegen 15:00 Uhr mit einem Peak auf unter USD 48.000 sein (vorläufiges) Ende fand. Derzeit (17.20) wird der Bitcoin zu Kursen um USD 53.300 gehandelt. Der Absturz um USD 10.000 innerhalb weniger Stunden ist zumindest bemerkenswert. Wer hat da noch den Mut, beherzt einzusteigen?

18.02.2021: Mit 52.500 USD wird ein neues Hoch erreicht. Gleichzeitig wird das Kursniveau über 50.000 USD etabliert und die für möglich gehaltene Konsolidierung einfach ausgelassen. 

16.02.2021: Gegen 13:00 Uhr kam es heute zu einem steilen Kursanstieg, der den Bitcoin-Kurs, mit einem kurzen Peak, auf über USD 50.000 katapultierte. Das Hoch hielt nur kurz an. Am Abend wurde die Krypto-Währung zu Kursen um USD 48.500 gehandelt. Bis Schlusskurse über der USD 50.000 Marke erzielt werden, kann es noch einige Zeit dauern. Eine Konsolidierung, auf einem Niveau zwischen ca. USD 37.000 und USD 40.000 würde keine Abkehr von der Rally bedeuten.

10.02.2021: Die Stimmung bleibt gut. Nach einem neuen Hoch von mehr als USD 48.000 pendelt sich der Kurs bei etwas über USD 46.000 ein. Neue Höchststände sind kurzfristig erwartbar. Risiko: Sehr hoch.

08.02.2021: Die Nachricht, dass Elon Musk für USD 1,5 Milliarden Bitcoins erworben hat und Teslas künftig mit Bitcoins bezahlt werden können, trieb den Kurs heute in neue Höhen von fast USD 45.000. Weitere Höchstmarken dürften nicht lange auf sich warten lassen. Ein Einstieg in die Krypto-Währung ist nur für Personen sinnvoll, die erhebliche Kursrückschläge finanziell und mental verkraften können.

06.02.2021: Der scharfe Kursanstieg vom 28.01.2021 führt den Bitcoin heute zurück bis über die USD 40.000 Kante. Jetzt können weitere Kurssprünge in Richtung USD 50.000 erwartet werden. Ein plötzlicher Kurseinbruch ist unbedingt als zweite Variante einzuplanen. Wer auf weitere Kurszuwächse setzen möchte, sollte sich immer mit einem Limit absichern. 

28.01.2021: Wurde gestern noch über einen hohen Tagesverlust berichtet, haben die Bullen heute wieder das Ruder übernommen und den Kurs (bisher) um fast 11 % (nahezu USD 4.000) in die Höhe getrieben. Von einer Beruhigung des Kursgeschehens kann keine Rede sein. Neue Höchstkurse sind jetzt nicht auszuschließen. 

27.01.2021: Die Konsolidierung hält, wie zu erwarten war, weiter an. Eine Beruhigung des Kursgeschehens lässt noch auf sich warten. Gestern ist der Kurs um 6,4 % gefallen. Dies entspricht einem beachtlichen Tagesverlust von knapp über USD 2.000. 

22.01.2021: Nach dem enormen Kursanstieg konsolidiert der Bitcoin-Kurs in einer breiten Range zwischen rund USD 42.000 und USD 29.000, wobei von einer echten Konsolidierung erst gesprochen werden kann, wenn die Bandbreite der Kursschwankungen noch deutlich abflacht. Vermehrt werden Meldungen über den Einstieg großer Adressen in den Bitcoin lanciert. So soll auch Blackrock an der Krypto-Währung interessiert sein. 

11.01.2021: Am Wochenende (Krypto-Währungen werden an allen Wochentagen rund um die Uhr gehandelt) zeigte sich der Bitcoin in einer schwachen Verfassung. Wurde am Freitag (08.01.2021) noch ein Hoch von fast USD 42.000 notiert, stürzte er bis heute gegen 08:00 Uhr auf fast USD 32.000 ab. Kurskorrekturen in dieser Größenordnung sind aufgrund des steilen Kursanstieges in den letzten Monaten nicht verwunderlich. Es ist jedoch fraglich, ob sich aus einem derartigen Zocker-Asset eine ernstzunehmende Anlagealternative entwickeln kann.

08.01.2021: Scheinbar mühelos übersprang der Kurs des Bitcoin gestern die Marke von USD 40.000 um dann direkt um rund USD 4.000 abzustürzen. Die darauf erfolgenden Erholungsversuche führten die Krypto-Währung nicht mehr über die genannte Marke. Es bleibt abzuwarten, ob jetzt eine Konsolidierung beginnt, die mit deutlichen Kursrückschlägen einhergehen dürfte oder ob die Rally unvermittelt weiter geht.

07.01.2021: Der Bitcoin-Kurs springt in immer neue Höhenregionen. Im frühen Handel erreichte er USD 37.800, um dann wieder geringfügig nachzugeben. Der Sprung über USD 40.000 könnte für die Käufer der digitalen Währung bereits eine ausgemachte Sache sein.

Anmerkung zu den haussierenden Börsen

Wer mit der Kursentwicklung an den Wertpapierbörsen vertraut ist, wundert sich nicht, wenn Kurse auch bei schlechten Nachrichten steigen. Heute, am 07.01.2021, sind weltweit große Probleme in aller Munde, die eigentlich für schwache Notierungen sorgen sollten.

  1. Die weltweite Corona-Pandemie wird nicht einmal von den führenden Wirtschaftsnationen beherrscht. Die Todesfallzahlen befinden sich auf einem bedenklich hohen Niveau und die Kapazitäten der Krankenhäuser sind nahezu erschöpft. Angesichts dieser Notsituation wird über die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie nur am Rande gesprochen. Vielen Menschen ist jedoch bewusst, dass in den nächsten Wochen und Monaten zahlreiche Insolvenzen von kleinen, mittleren und eventuell auch größeren Unternehmen unvermeidlich sein werden. Damit einhergehen wird ein Arbeitsplatzverlust in einer derzeit schwer einschätzbaren Größenordnung.
  2. Der bizarre Sturm auf das Kapitol in den USA löst weltweit Verwunderung und Besorgnis aus. Wollen die Anhänger des wunderlichen Präsidenten Trump gar einen Bürgerkrieg anzetteln? Und selbst wenn es dazu nicht kommt, fragt man sich doch, ob das Zusammenleben der Anhänger und der Gegner des abgewählten Präsidenten künftig friedvoll verlaufen kann.

Trotz dieser mehr als schlechten Nachrichten steigt der Dow Jones auf über 31.000 Punkte und markiert damit ein historisches Hoch. Auch der Dax notiert zumindest zeitweise oberhalb der vorher nie erreichten Kursmarke von 14.000 Punkten. Die Kryptowährung Bitcoin steigt von unter USD 4.000 im März 2020 auf einen Höchststand von rund USD 38.000. Dabei sind Kurssprünge von mehreren Tausend USD an einem Tag durchaus üblich.

Wer sein Einkommen durch eine „normale“ Arbeit verdient, wird angesichts dieser Höchstnotierungen die Stirn runzeln. Derart laut und häufig knallende Sektkorken lassen doch nur einen Schluss zu: An der Börse wird mit dem Leid des „Normalo“ Geld verdient. Die großen AGs werden während der Krise subventioniert, bauen Personal ab und sehen zu, wie kleine Konkurrenten in die Pleite schlittern. Ist die Krise beendet, zahlt der „Normalo“ die Zeche durch ein Anziehen der Steuerschraube oder (und) eine hohe Inflation.

06.01.2021: Unter großen Schwankungen erreicht der Bitcoin im CFD-Handel einen Kurs von fast USD 35.900. Noch am 04.01.2021 implodierte der Kurs im frühen Handel von rund USD 33.500 bis auf USD 28.000 um 11:15. Bei dem Kurstief handelt es sich um eine kurzfristige Kursspitze, die die Gefahren des Bitcoin-Handels aufzeigt. Der strickt zu beachtende Hinweis, immer eine Stopp-Loss-Marke zu setzen, ist bei derart großen Schwankungen nicht umsetzbar. Jedes halbwegs vernünftige Stopp-Niveau wurde durch den heftigen „Pikser“ (USD 5.500) erreicht. Die Halter von Long-Positionen, die zwischen USD 30.000 und 33.500 eingestiegen waren, erlebten ein doppeltes Fiasko. Zuerst musste ein, meist erheblicher, Verlust zu verkraftet werden. Innerhalb weniger Minuten wurden dann das alte Kursniveau wieder erreicht und es startete die Rally zum vorläufigen Top von USD 35.900.