Forex KursanzeigeDer Börsenhandel von Währungen unterscheidet sich deutlich von dem Handel anderer Asset-Klassen. So werden zum Beispiel Aktien entweder gekauft oder verkauft. Es geht dabei immer um einen Aktienwert, dessen Kurs nicht im Verhältnis zu anderen Werten betrachtet wird. Diese Betrachtung ist der Inhalt des Forex-Handels, der sich auf Währungspaare bezieht. Der Käufer des Währungspaares NZDUSD geht davon aus, dass der Neuseeländische Dollar gegenüber dem amerikanischen Dollar an Wert zulegt. Wer davon ausgeht, dass der amerikanische Dollar an Wert gewinnt, verkauft (geht short) das Währungspaar.

Der Forex-Handel beginnt am Sonntag um 23.00 Uhr und endet am Freitag um 23.00 (MEZ). Es können zahlreiche Währungspaare gehandelt werden, die in 3 Klassen gegliedert sind. Die meist gehandelten Währungspaare bilden die Major-Klasse. Die zweite Liga der Währungspaare wird mit Minor bezeichnet. Darüber hinaus gibt es die Schwellenländer-Klasse, in der auch exotische Währungspaare vertreten sind. Grob kann gesagt werden, dass der Spread (Gewinnspanne des Brokers) zwischen Ankauf und Verkauf in der Major-Klasse am geringsten ist, weil hier ein besonders hohes Handelsvolumen gegeben ist, das die Risiken des Brokers minimiert. 

Das tägliche Handelsvolumen am amerikanischen Aktienmarkt beträgt im Durchschnitt USD 40 Milliarden. Dieses beachtliche Volumen wird vom Forex-Markt mit täglich USD 5,3 Billionen sogar deutlich übertroffen. Obwohl der USD nach wie vor weltweit von besonderer Bedeutung ist, überrascht es vielleicht doch, dass bei 84 % aller gehandelten Währungspaare eine Seite auf USD lautet.

Mit dem USDIDX gibt es einen gegen USD handelbaren Währungskorb, der die Währungen Euro, Yen, Kanada-Dollar, Schweden-Krone und Schweizer-Franken umfasst. 
Was ist Forex Trading? Einführung in die Materie von WirmachTrader.